Die Leichtigkeit des Seins. Was ist das? Wieso soll das leicht sein?

Der einfachste mentale Zustand, ist einfach nur zu sein. Frei von Bedürfnissen, frei von Wünschen, Zwängen, Gedanken. Frei von Emotionen, jedoch ausfüllt mit Zufriedenheit und Ausgeglichenheit . Das ist die “Die Leichtigkeit des Seins.”
Viele kennen vielleicht den Moment am Morgen, wo man Aufsteht und noch müde ist, dann wenn man einen starren Blick hat. Bei diesem Morgenmoment gehen keine Gedanken durch den Kopf, man ist entspannt und im reinen Sein. Hier ist man in der Leichtigkeit des Seines. Dieses reine Sein, beinhaltet sehr viel Zufriedenheit, Ruhe und Ausgeglichenheit und diese Leichtigkeit verfliegt mit dem Start des Tages.

Warum sind eigentlich Bedürfnisse und Wünsche nicht leicht?

Um Zufriedenheit zu erlangen, bei Bedürfnissen und Wünschen, ist teilweise sehr viel Aufwand und Energie notwendig. Teils ist wirkt dieses dürsten nach den Bedürfnissen so aufwendig, dass man dabei immer mehr Unzufriedener wird. Vielleicht darf Zufriedenheit auch als Gegenteil von Bedürfnissen gesehen werden? Wenn man keine Bedürfnisse hat, gibt es keinen Grund unglücklich und unzufrieden zu sein.

Ergibt sich daraus, dass Bedürfnisse und Wünsche nicht leicht sind? Die Antwort ist JA.

Sehen wir uns ein Beispiel für ein Bedürfnisse an, um uns selbst besser zu verstehen und “Die Leichtigkeit des Seins” zu sehen.

Die junge Mutter Maria, hat neben einen zeitausfüllenden Haushalt und Kinder einen guten Job. Gut das haben auch viele andere Mütter.
Maria besitzt ein altes Handy hat, Sie hat den Wunsch ein neues Handy zu besitzen. Wie es Ihr die Werbung verraten hat, muss es das neueste Spitzenmodel sein. Dieses ist jedoch wirklich nicht leistbar, weil die Wohnkosten und Kinder auch finanziell an Marias Einkommen hängen.

Damit Marias Bedürfnisse gedeckt werden können, muss Sie also viel Geld haben, was aber nicht der Fall ist. Damit dies dennoch möglich ist, muss Maria die Kinder betreuen lassen, damit sie mehr arbeiten und mehr Geld verdienen kann. Weil Maria so viele Überstunden macht, sind die Kinder jetzt auch unzufrieden geworden, weil Ihnen die Mama fehlt.

Die Stunden und die Kinder sind ein zusätzlicher Preis, denn man nicht bedenkt und in der Regel auch nicht gesehen wird. Diese Dinge machen Maria noch unzufriedener und das Bedürfnis nach Zufriedenheit steigt und wird immer größer. Maria bemerkt, dass sie nicht zufrieden ist und versucht noch mehr Kraft aufzuwenden, damit Sie mehr Leichtigkeit und Zufriedenheit in Ihrem Leben erreicht.

Wir geben in unserer Geschichte Maria ein Happy End, sie hat nach viel Mühe ihr begehrtes Handy erhalten. Für eine kurze Zeit ist das Ding, ein Gegenstand von “goldenen Wert” nach einigen Tagen ist es jedoch nur noch ein Gebrauchsgegenstand.
Hätte Maria sich ein günstigeres Handy gekauft, hätte Sie alle Alltagsdinge auch damit erledigen können. Sie hätte nicht so viel Kraft aufwenden müssen. Der Kraftaufwand hätte nicht Ihre Umgebung beeinflusst – also ihre Kinder. Sie hätte auch mehr Zeit gehabt um mit Ihrer Familie glücklich zu sein und den Tag zu genießen – den Zustand “Die Leichtigkeit des Seins” zu genießen.

Bedürfnisse haben eine direkten Zusammenhang zu Glück und Zufriedenheit. Somit lässt sich auch sagen, umso weniger Wünsche und Bedürfnisse umso mehr Glück und Zufriedenheit.

Mag. Pfeil A. (Psycho.) sagt: Es ist wertvoll für das eigene Leben, noch einmal zu reflektieren und zu sehen was es wirklich braucht um zufrieden zu werden. Viel Kraft und Energie kann gespart werden, nur weil man nochmals “hinsieht” und schaut ob es wirklich die größte Lösung sein muss.

Die Leichtigkeit des Seins

  • ist ein freisein von Hunger auf mehr
  • ist ein Zufstand von Zufriedenheit
  • frei von Gedanken
  • frei von Leid

Wie man die Bedürfnisse und Wünsche in den Griff bekommt lässt sich natürlich auch lernen.
Die mehr Leichtigkeits Workshops bringen letztendlich auch mehr Zufriedenheit.

Die Leichtigkeit des Seins
5 (100%) 1 Stimmen

Recommended Posts